Rückblick Schulstarteraktion Sommer 2023

WOW!
Überaus dankbar blicken wir auf die Schulstarteraktion im vergangenen Jahr zurück. Mit dem gesammelten Geld konnten wir Kindern in den Anden den Schulbesuch möglich machen. Im Zeitraum August-Oktober 2023 kamen rund 17.200 € zusammen. Diese Summe wurde durch 121 Spenden möglich gemacht! Von dem Geld, das ihr gespendet habt, konnten wir die dringend benötigten Materialien – wie 150 Rucksäcke, Schulmaterialen und Hygieneartikel – für den Schulalltag besorgen. Ohne die Schulmaterialien wäre es den Kindern – trotz Schulpflicht – nicht erlaubt gewesen, die Schule zu besuchen.

Über die Aktion hinaus konnte das Schuljahr mitfinanziert werden. Gemeinsam mit unserem Partner casayohana haben wir eine (Nachhilfe-)Schule gegründet, in die Kinder aus dem Projekt und deren Geschwisterkinder kommen können. Die angemieteten Räume wurden mit Tischen, Stühlen, Tafeln, Spielzeug ausgestattet und zuvor bunt gestrichen. Nun werden die Räume regelmäßig für den Unterricht in Spanisch oder einem anderen Fach genutzt und durch ausgebildete Lehrkräfte verantwortet. Für die Kinder gibt es auch immer wieder Schulungen im Bereich Ernährung, Umwelt und Gesundheit. Weiterhin wird die gegründete Schule zu Schulungszwecken für die Eltern im Bereich Kommunikation und Gewaltprävention genutzt. Daneben finden in den Räumen „Kinderklubs“ (eine Jungschar) als weiteres Angebot statt.

Das hochwertige schulische Angebot von casayohana wurde im Land schnell bekannt und ein Vertrag mit UGEL („Bildungsministerium“) abgeschlossen, weshalb u. a. die staatlichen Lehrer von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von casayohana ausgebildet werden.

Im Sommer 2024 soll es auch wieder eine Aktion geben. Die Planung läuft – mehr Infos dazu gibt es voraussichtlich im Juli!

?